Whatsapp Whatsapp
Telefon Zwischen

Barthaartransplanatation

Barthaartransplanatation

Wie auch gesunde und dichte Haare haben Bart und Schnurrbart für das Selbstvertrauen und äußerliches Aussehen der Männer eine wichtige und große Bedeutung. genauso wichtig.

Was sind die Gründe für den Bart- und Schnurrbartverlust?

Der wichtigste Grund für den Bart- und Schnurrbartverlust  ist die Genetik. Autoimmunerkrankungen, Hauterkrankungen und auch männliches Hormon-Testosteron-Niedrigkeit können den Verlust verursachen.
Auch wenn man mit Kosmetika und Medikamenten es versucht, an diesen haarlosen Bereichen die Haare wieder zu gewinnen, sind die Ergebnisse oft nicht befriedigend. Die einzige konkrete und dauerhafte Lösung dafür ist, die Bart- und Schnurrbart-Transplantation.

Wer kann sich Bart- und Schnurrbart-Transplantation machen lassen?

Jeder, der denkt, dass er keinen oder dünnen Bart und Schnurrbart hat, kann sich die Transplantation machen lassen.
Die Bart- und Schnurrbart-Transplantation kann sowie an alle, die gar keinen Bart haben, auch an diejenigen, die im Bartbereich einen Haarausfall haben, angewendet werden. Außerdem können auch an die Narben-Bereiche die Transplantation verwirklicht werden.

Wie wird die Operation durchgeführt?

Wie es auch im Falle der Haartransplantation ist, werden die Haarfollikeln vom Nackenbereich einzeln entnommen und an die gewünschte Stelle transplantiert; somit wird die Operation verwirklicht.

Nach der Transplantation kann man in zwei bis drei Monaten sichtliche Ergebnisse erzielt werden. Die transplantierten Haarfollikeln passen sich in kurzer Zeit der Struktur und dem Aussehen der Bereiche, in die sie transplantiert worden sind, an und können von den anderen nicht unterschieden werden.