Whatsapp Whatsapp
Telefon Zwischen

Haartransplantation und PRP

In der letzten Jahren führten viele Haartransplantationen mit der FUE-Technik in einer einzigen Sitzung zur zufriedenstellenden Ergebnissen und die Haarverpflanzung wurde in kurzer Zeit eine intensiv bevorzugte Anwendung.

PRP (Platelet Rich Plasma) kommt durch seine Rolle in der Gewebeheilung in vielen medizinischen Behandlungen zum Einsatz.

Insbesondere bei der Gewebeverletzungen, z.B. bei der Knieverletzungen der Fußballspieler, ist die 2-fach beschleunigte Verbesserung auffällig.

Die Faktoren in PRP stimulieren und erfrischen die Wurzelzellen der beschädigten Gewebe. Durch diese Stimulierung betätigt der Körper seine eigene Erneuerungsmechanismen.

Die Haartransplantation hat 4 wichtige Vorteile:

  • Die entnommene Haarwurzeln bleiben bis zur Transplantation (2 bis 3 Stunden lang) in der natürlichsten Medien frischer und unbeschädigt.
  • Die Entnahmestellen verbessern sich schneller.
  • Die dünne und kraftlose Federhaare im Bereich werden stimuliert und erfrischt.
  • schnellere Verträglichkeit der neu transplantierten Haarwurzeln mit der Gewebe.

Das wichtigste Problem der Haartransplantation, das seit Jahren konnte nicht gelöst werden, besteht darin, daß die zur Transplantation entnommene Haarwurzeln ohne Verlust der Frische und unbeschädigt wieder verpflanzt werden.
Die langzeitig draußen zu bleibende Haarwurzeln schützen Ihre Frische erst dann, wenn sie dabei unter natürlichen Umständen zwischengelagert werden.

 

Der wichtigste Vorteil der PRP-Anwendung besteht darin, daß die zur Transplantation entnommene Haarwurzeln unter natürlichen Umständen zwischengelagert werden.
Dadurch bleiben die Haarwurzeln langzeitig feucht, werden mit Sauerstoff versorgt und unter dem natürlichen Säure-Alkalien-Ausgleich des Köpers aufbewahrt.

 7 Hauptwachstumsfaktoren in PRP, die die Wurzelzellen stimulieren, sorgen sowohl für die Festigkeit der Haarwurzeln in der äußeren Umständen als auch für die Sauerstoffversorgung und die Speisung der Haarwurzeln an der Empfängerstelle in kürzer Zeit durch ihr die neue Mikrogefäß bildende Wachstumshormon.

  • PDGF (Platelet derived growth factor)
  • TGF-a & b (Transforming growth factor alpha & beta)
  • EGF (Epidermal growth factor)
  • FGF (Fibroblast growth factor)
  • Insulin-like growth factor (IGF)
  • PDEGF (platelet derived epidermal growth factor)
  • PDAF (platelet derived angiogenesis factor)

 

PRP hilft ferner -wenn vorhanden- zur Erfrischung und zum Wachstum der lichten und kraftlosen Federhaare im Transplantationsbereich.

Da PRP aus Ihrem eigenen Blut zu erzeugen ist, hat es keine Nebenwirkung und führt zu keiner Allergie oder keiner Reaktion.
Daher ist dies sehr zuverlässig und bequem für jede Person anwendbar.

International society of hair restoration surgery (= Internationale Gesellschaft für Haarchirurgie,www.ishrs.org) mit dem Sitz in Amerika empfehlt in seiner wissenschaftlichen Studie die PRP-Anwendung bei der Haartransplantation.

Auch in unserem Land kommt PRP in vielen ästhetischen Anwendungen und Haarproblemen zum Einsatz.